wissen.de
Total votes: 35
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE
hyper, Hyper / hypo, Hypo:
Die Vorsilbe
hyper, Hyper
kommt aus dem Griechischen und bedeutet „übermäßig“, „über hinaus“, „über“. In Zusammensetzungen bezeichnet sie Eigenschaften oder Vorgänge, die über das Normalmaß hinausgehen oder übersteigert sind. Jemand der
hyperkorrekt
ist, nimmt alles viel zu genau. Bei medizinischen Begriffen zeigt die Vorsilbe an, dass etwas über das gesunde Maß hinausgeht:
Hypertonie
ist Bluthochdruck,
Hyperventilation
ist die über den Bedarf gesteigerte Beatmung der Lunge. Ein
hyperaktives
, also überaktives, Kind wird für gewöhnlich in Anlehnung an eine Figur aus dem
Struwwelpeter
als „Zappelphilipp“ bezeichnet. Im Internet ist ein
Hyperlink
(auch kurz
Link
genannt) der Verweis auf eine andere Internetseite, der durch einen Mausklick aktiviert werden kann und den Nutzer an diese andere Stelle springen lässt.
Aus der amerikanischen Umgangssprache ist das von der gleichen griechischen Wurzel stammende Wort
hypen
entlehnt. Es bedeutet so viel wie „künstlich (über alle Maßen) hochjubeln“ und findet sich beispielsweise in einem Begriff wie
Hypeevent
, der ein Ereignis als etwas ganz und gar Außergewöhnliches darstellen soll.
Die Vorsilbe
hypo, Hypo.
stammt ebenso aus dem Griechischen und bedeutet das Gegenteil von
hyper, Hyper
, nämlich „unter“, „darunter“. Sie beschreibt also Dinge unterhalb des Normalmaßes.
Hypotonie
ist demnach zu niedriger Blutdruck. Ein Organ mit
Hypofunktion
arbeitet nicht ausreichend.
Total votes: 35