wissen.de
Total votes: 5
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Hecht

Hcht
m.
1
1.
grünlich gezeichneter Süßwasserraubfisch mit großem Kopf und tief gespaltenem Maul;
er ist dort H. im Karpfenteich
übertr.
er wirkt dort in dieser etwas langweiligen Gesellschaft anregend, stimulierend; er nutzt mit einer gewissen Skrupellosigkeit die Arglosigkeit der Menschen in seiner Umgebung aus
2.
übertr., ugs.
Mann, der bewundert, gefürchtet wird, aber auch ein wenig anrüchig ist;
meist in der Wendung
ein toller H.
3.
kurz für
Hechtsprung
4.
übertr., ugs.
verbrauchte, stickige Luft, bes. Tabakqualm;
hier ist aber ein H.
Total votes: 5