wissen.de
You voted 4. Total votes: 19
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Glück

Glụ̈ck
n.
, (e)s
, nur Sg.
1.
günstiger Zufall, günstige Fügung;
es war ein G., dass ; du kannst von G. sagen, reden, dass nichts Schlimmeres passiert ist; zum G. war jmd. in der Nähe und hörte ihn rufen; G. auf!
Bergmannsgruß; eigtl.: ich wünsche dir eine glückliche Auffahrt aus dem Schacht
;
G. ab!
Fliegergruß; nach „Glück auf“ gebildet
;
G. zu!
alte Grußformel
2.
der durch einen günstigen Zufall, eine günstige Fügung erreichte Erfolg;
da hast du G. gehabt; sein G. machen
Erfolg (im Leben) haben;
ich werde mein G. versuchen
ich werde es versuchen;
etwas auf gut G. versuchen
ohne besondere Hoffnung auf Erfolg
3.
seelische Hochstimmung, starke, freudige Befriedigung;
ich empfinde es als großes G., dass ; sie schwimmt im G.; jmdm. G. wünschen (zum Geburtstag, für eine Unternehmung, für die Zukunft)
4.
der personifizierte günstige Zufall, Glücksgöttin, Fortuna;
das G. war ihm hold; das G. lächelte ihm; er ist ein Kind des ~s
es glückt ihm alles, was er anfängt
You voted 4. Total votes: 19