wissen.de
Total votes: 21
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Gerücht

Ge|rụ̈cht
n.
1
unverbürgte Nachricht (die überall herumerzählt wird);
es geht das G., dass ; ein G. in Umlauf setzen
[< 
mnddt.
geruchte
„Rufen, Lärm, Hilfegeschrei“, zu
ruchen
„lärmen“, verwandt mit
mhd.
geruofte, gerüefte
„das Rufen, Geschrei“]
Total votes: 21