wissen.de
Total votes: 8
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

geraten

ge|ra|ten
I.
V.
94, ist geraten; o. Obj.
1.
gelingen, zustande kommen, werden;
der Kuchen ist gut, ist nicht g.; zum Fiasko g.
völlig misslingen
2.
sich entwickeln;
die Kinder scheinen gut zu g.; der Sohn ist nach dem Vater g.
3.
zufällig (an einen Ort, in einen Zustand) gelangen;
an den Falschen, an den Richtigen g.
sich an die falsche, richtige Person wenden;
auf Abwege g.; er geriet außer sich vor Freude, vor Zorn; sie gerieten immer tiefer in den Wald hinein; in jmds. Abhängigkeit g.; in Schulden g.; in Zorn g.; in Vergessenheit g.; die Katze ist an mein Nähzeug g.
die Katze hat mein Nähzeug entdeckt und es in Unordnung gebracht
II.
Adj.
, o. Steig.; nur als Adv. und mit „sein“ und „scheinen“
ratsam, empfehlenswert;
es scheint mir g., sofort abzureisen; ich halte es für g., vorher anzufragen; es ist nicht g., noch länger zu warten
Total votes: 8