wissen.de
Total votes: 50
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Gedränge

Ge|drạ̈n|ge
n.
, s
, nur Sg.
1.
dichte, sich hin und herschiebende Menschenmenge;
im G. stehen
2.
das Sichdrängen, gegenseitiges Hinundherschieben;
es gab ein großes G. vor der Theaterkasse
3.
Schwierigkeiten, Zeitnot;
ins G. geraten, kommen
Total votes: 50