wissen.de
Total votes: 11
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

fegen

fe|gen
V.
1
I.
mit Akk.; hat gefegt
1.
kehren
2.
grob und rasch schieben, grob wischen;
er fegte mit einer Handbewegung die Papiere, Gläser vom Tisch
3.
Jägerspr.
vom Bast befreien;
der Hirsch fegt das Geweih (indem er es an Baumstämmen und Ästen reibt)
4.
früher
blank machen;
das Schwert f.
5.
abreißen, wegwehen;
der Wind fegt die Blätter von den Bäumen, den Staub durch die Straße, den Schnee von den Dächern
II.
o. Obj.
1.
ist gefegt
brausend wehen;
der Wind fegt ums Haus
2.
ist gefegt
schnell laufen, eilig rennen;
durchs Zimmer f.; über die Straße f.
3.
hat gefegt; vulg.
Geschlechtsverkehr ausüben
Total votes: 11