wissen.de
You voted 1. Total votes: 31
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

elektrisch

elk|trisch
Adj.
, o. Steig.
1.
auf das Wirken eines Überschusses von negativen oder positiven Elementarteilchen zurückzuführen;
~e Ladung
Überschuss an negativen oder positiven Elementarteilchen;
~er Strom
Bewegung von Ladungsträgern in einer Vorzugsrichtung;
~er Widerstand
Widerstand, den ein elektrischer Leiter, an den eine elektrische Spannung angelegt ist, dem Durchgang des elektrischen Stroms entgegenbringt;
~es Feld
Bereich der Kraftwirkungen, die in der Umgebung von elektrischen Ladungen entstehen;
~e Spannung
Vereinigungsbestreben ungleichnamiger Ladungen
2.
auf Elektrizität beruhend;
~e Energie
3.
Elektrizität besitzend, erzeugend, speichernd;
~er Fisch
Fisch, der mit besonderen Organen Elektrizität erzeugt;
~er Stuhl
Vorrichtung zur Hinrichtung durch Starkstrom;
~er Zaun
unter Spannung stehender Drahtzaun, der bewirkt, dass Tiere die Weide nicht verlassen können, weil sie bei Berührung einen kurzen elektrischen Schlag erhalten
4.
mit Elektrizität betrieben;
~es Licht
[< 
lat.
electrum
< 
griech.
elektron
„Bernstein“; bei diesem wurde zuerst Reibungselektrizität beobachtet]
Die Buchstabenfolge
elek|tr
kann in Fremdwörtern auch
elekt|r
getrennt werden.
You voted 1. Total votes: 31