wissen.de
Total votes: 10
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

ebenbürtig

eben|bür|tig
Adj.
, o. Steig.; nur als Attr. und mit „sein“
1.
früher
von gleich edler Herkunft, von gleichem gesellschaftlichem Stand;
sie ist nicht e.
2.
jmdm. e. sein
jmdm. geistig (auch körperlich) gewachsen sein, ebenso intelligent wie jmd. sein
3.
einer Sache e. sein, einer Sache gleichwertig sein; ihre Leistung ist der seinen e.
Total votes: 10