wissen.de
Total votes: 37
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

belfern

bl|fern
V.
1, hat gebelfert; o. Obj.
1.
aufgeregt und misstönend bellen, feindselig kläffen
2.
übertr.
laut und schrill schimpfen, keifen
[Herkunft nicht sicher, zu
belvern
„fluchen“ (zuerst bei Luther)]
Total votes: 37