wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

beleidigen

be|lei|di|gen
V.
1, hat beleidigt; mit Akk.
1.
jmdn. b.
jmdn. in seinem Ehrgefühl, in seinen Empfindungen verletzen, kränken;
ich lasse mich von dir nicht b.!; seine Äußerungen sind ~d; beleidigt sein; den Beleidigten spielen
2.
etwas b.
a)
mit Worten verletzen;
jmds. Ehre b.
b)
schwer erträglich für etwas sein;
diese Musik beleidigt mein Ohr
Total votes: 0