wissen.de
Total votes: 29
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

antichambrieren

an|ti|cham|brie|ren, <auch> an|ti|chamb|rie|ren
[ʃã]
oder
[ʃam]
V.
3, hat antichambriert; o. Obj.
1.
im Vorzimmer warten, auf eine Audienz warten, wiederholt bei einer Behörde vorsprechen
2.
übertr.
sich um Gunst bemühen
[< 
frz.
antichambre
„Vorzimmer“, zu
chambre
„Zimmer“]
Total votes: 29