wissen.de
Total votes: 31
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Äquilibrismus

Äqui|li|brs|mus
m.
,
, nur Sg.
Theorie der Scholastiker, dass die menschliche Fähigkeit freie Entscheidungen zu treffen, vom Gleichgewicht oder Ungleichgewicht der im jeweiligen Fall vorliegenden Motive beeinflusst wird
[→
Äquilibrium
]
Die Buchstabenfolge
äqui|li|br
kann in Fremdwörtern auch
äqui|lib|r
getrennt werden.
Total votes: 31