wissen.de
Total votes: 13
Rätsel des Alltags

Wieso sind Katzen der "Chef" im Haus?

Sitz! Haben Sie das gerade zu Ihrer Katze gesagt? Dann hätten Sie auch mit einem Wellensittich, Kanarienvogel oder Goldfisch spechen können. Hauskatzen haben ihren eigenen Kopf. Denn sie sind keine Rudeltiere und nutzen die Zuneigung der Menschen, um ihren eigenen Willen durchzusetzen. Fatalerweise ist die Katze dadurch oft der "Chef" im Haus.

 

Notorische Einzelgänger

Von den Löwen abgesehen sind die meisten Felidae in freier Natur notorische Einzelgänger; so auch unsere Hauskatzen. Sie sind keine Rudeltiere wie Hunde, die im Menschen das Alphatier sehen und auf "Befehle" folgsam hören, sofern der Vierbeiner richtig erzogen ist. Katzen haben keinen Sinn für ein ausgeprägtes Sozialverhalten und schon gar nicht für Befehle jeglicher Art, wenngleich bei Anwesenheit mehrerer Mäusejäger durchaus eine gewisse Hierarchie untereinander festzustellen ist.

 

Der gutgläubige Mensch

Bis zu einem gewissen Punkt kann auch der Katzenbesitzer seinem Haustier zeigen, wo es lang geht. So denkt zumindest gutgläubig der Mensch. Denn leider betrifft dies nur die Reinlichkeit der Tiere. Und für die haben Hauskatzen auch ohne Befehle einen ausgeprägten Sinn. Daher ist der Gang aufs Katzenklo eher "Chefsache" als erfolgreiche Erziehungsmaßnahme. Sie haben eine Katze? Dann haben Sie einen Chef, auch ohne Angestelltenverhältnis. Selbst schuld!
 

Dr. Alexander Stahr
Total votes: 13