wissen.de
You voted 4. Total votes: 150
Rätsel des Alltags

Wieso ist Wasser nass?

Wasserfall
Erfrischende Nässe

Wasser und andere Flüssigkeiten werden als nass empfunden. Doch was bedeutet "nass" eigentlich?

Ist eigentlich klar: Wasser ist nass. Nun, so klar ist das nicht. Beantworten Sie doch einmal die Frage, was bedeutet „nass“? Dass wir Wasser und andere Flüssigkeiten als „nass“ empfinden, liegt an unseren Erfahrungen und zwei Empfindungen: Bewegung und Temperatur.

 

Wasser bewegt sich und haftet

„Nass“ ist ein Wort, das bestimmte Empfindungen und Beobachtungen beschreibt. Halten Sie einen Finger ins Wasser und bewegen ihn, spüren Sie einen Temperaturunterschied und Bewegung. Das Wasser fließt um den Finger, weil es flüssig ist. Nehmen Sie den Finger aus dem Wasser heraus, bewegt sich auch etwas: Wasser rinnt am Finger herab, es bilden sich Tropfen. Und: Das Wasser haftet am Finger.

 

Wasser verdunstet und kühlt

Bewegen Sie einen Finger in Mehl, bemerken Sie auch Bewegung, denn das Mehl rieselt um den Finger. Wenn Sie ihn heraus nehmen, bleibt auch etwas an ihm hängen, aber es bewegt sich nichts mehr. Der andere Finger ist hingegen völlig mit einer „Wasserhaut“ benetzt. Schließlich verdunstet das Wasser. Dabei fühlt sich der Finger durch die Verdunstungskühlung kühler an. Diese Abkühlung wird dadurch verursacht, dass der Flüssigkeit und ihrer Umgebung die zum Verdunsten erforderliche Verdunstungswärme entzogen wird.

 

„Nass“ kann man auch beobachten

Wasser ist also deshalb nass, weil das Wort „nass“ eine ganz bestimmte Kombination von Empfindungen beschreibt. Aber „nass“ lässt sich auch beobachten. Stellen Sie sich vor, eine volle Blumenvase ist umgestürzt. Sie denken: Ach je, hier ist ja alles nass! Und das, obwohl Sie die Wasserlache überhaupt nicht berührt haben. Irgendwann einmal hat man als Kind mit Wasser herumgepanscht. Dabei hat man Bewegung und Kühlung wahrgenommen und sich eingeprägt, wie der Stoff aussieht. Mama schrie: Pass doch auf, hier ist ja alles nass! Sie haben gelernt, dass man zu den Erfahrungen und Beobachtungen mit Wasser „nass“ sagt. Und wenn eine Wasserpfütze im Zimmer steht, dann wissen Sie, dass es dort nass ist.

Dr. Alexander Stahr
You voted 4. Total votes: 150