wissen.de
Total votes: 142
Rätsel des Alltags

Warum läuft uns das Wasser im Mund zusammen?

Warum läuft uns das Wasser im Munde zusammen?
Warum läuft uns das Wasser im Munde zusammen?

Dafür, dass uns das Wasser im Munde zusammen fließt, sorgen drei Drüsen

Schon beim Anblick einer leckeren Speise läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Denn wir stellen uns den Geschmack oder den Geruch vor, und verbinden die Eindrücke mit etwas Angenehmen. Dass dabei vermehrt Speichel fließt, ist ein Reflex.

 

Die Verdauung beginnt im Mund

Dafür, dass uns das Wasser im Munde zusammen fließt, sorgen drei Drüsen: die Unterkieferdrüse, die Unterzungendrüse und die Ohrspeicheldrüse. Der Speichel beginnt in einem Reflex zu fließen, sobald wir etwas Köstliches sehen oder riechen. Die "Spucke" macht die Nahrung weich und geschmeidig, so dass sie leicht über die Speiseröhre in den Magen gleiten kann.

 

Brot wird süß im Mund

Zudem enthält Spucke das Enzym Amylase, das schon im Mund damit beginnt, die Nahrung aufzuschließen. Dies kann man sogar schmecken. Denn kaut man lange auf einem trockenen Stück Brot herum, dann bemerkt man schließlich einen etwas süßlichen Geschmack. Das Enzym hat die im Brot enthaltene Stärke in Zucker aufgespaltet.

 

Appetit auf noch mehr

Der Speichel ist auch daran schuld, dass wir, einmal damit angefangen, mit dem Knabbern von Chips oder Erdnüssen nicht mehr aufzuhören können. Um die trockenen Knabbergenüsse leicht schlucken zu können, braucht man ziemlich viel Speichel. Dessen Fluss wird durch Salz und Geschmacksverstärker noch zusätzlich angeregt. Permanent läuft das Wasser im Mund zusammen, und der „Appetit auf noch mehr“ ist kaum zu stillen.

Dr. Alexander Stahr, Taunusstein
Total votes: 142