wissen.de
You voted 4. Total votes: 46
Rätsel des Alltags

Sind Bioprodukte besser als herkömmlich erzeugte Lebensmittel?

Bio ist "in". In allen Supermärkten und Discountern finden sich Lebensmittel, auf deren Verpackung "Bio" zu lesen ist. "Bio" hört sich gut an, klingt gesund. Doch Bio-Produkte sind teurer als konventionell erzeugte Ware. Ist teurer gleich besser?

 

Geringere Ernte, höherer Preis

Bio- oder Öko-Landwirte verzichten auf Kunstdünger und Pestizide, düngen mit Mist, Gülle und Kompost. Außerdem bauen sie Zwischenfrüchte wie Klee oder Bohnen an. Mit Hilfe von bestimmten Bakterien im Boden können diese Pflanzen Stickstoff binden, der ein wichtiger Pflanzendünger ist und sich im Boden anreichert. Das macht mehr Arbeit und die Ernte fällt geringer aus als bei konventionellem Landbau. Tiere werden auf die Weide geführt und bekommen alters- und artgerechtes Futter. Daher wachsen sie langsamer. Das alles wirkt sich auf den Preis der Produkte aus.

 

Geschmacksfrage

Jetzt stellt sich die Frage, ob Biolebensmittel besser und gesünder sind als konventionell erzeugte. Nach Aussage der Stiftung Warentest gibt es nach jahrelangen Lebensmitteltests im Durchschnitt keine Unterschiede zwischen Biolebensmittel und konventionell erzeugten Produkten was den Einfluss auf Gesundheit und den Geschmack betrifft.

 

Die Vorteile

Doch Biolebensmittel hätten laut Stiftung zwei Vorteile: In Biolebensmittel fänden sich seltener Pflanzenschutzmittel und Bio-Erzeuger würden sich stärker für die Umwelt und soziale Fragen engagieren. Für welche Produkte man sich beim Einkauf entscheidet, liegt letztendlich im Ermessen und in der Überzeugung des Kunden.

Dr. Alexander Stahr
You voted 4. Total votes: 46