21.05.2015
You voted 5. Total votes: 147
wissen.de Artikel

Biologe/in (Diplom)

Die Berufsaussichten haben sich verbessert

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Diplom-Biologie als";Wissenschaftler von den lebenden Systemen" analysiert und beschreibt die Lebensvorgänge bis in den Bereich der Moleküle und makromolekularen Strukturen. Er versucht, Eigenschaften wie Gestalt und Struktur, Formenwandel, Vererbung (Genetik) und die Lebenserscheinungen in ihren individuellen und umweltlichen Beziehungen von Pflanzen (Botanik) und Tieren (Zoologie) unter Einbeziehung des Menschen und der Mikroorganismen (Mikrobiologie) zu erfassen und ggf. Schutzmaßnahmen zu entwickeln (Naturschutz). Die moderne Biologe umfasst Fächer wie Genetik, Molekularbiologie, Immunologie, Zellbiologie, Neurophysiologie, Humanbiologie, Biochemie, Mikrobiologie, Biotechnologie, Entwicklungsphysiologie, Ökologie etc.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Diplom-Biologen arbeiten im Bereich der Forschung an Universitäten, Forschungsinstituten oder im industriell-technischen Anwendungsbereich. Weitere Arbeitsfelder sind die Landesplanung, der Umwelt- und Naturschutz bzw. allgemein diejenigen staatlichen und privaten Unternehmen, die biologische Fragestellungen haben oder die sich biologischer Methoden bedienen. Waren die Berufsaussichten für Biologen vor einigen Jahren noch schlecht, sind sie aufgrund der Gründung von Biotechnologieunternehmen nun bedeutend besser, besonders im Gebiet der Immunologie, Genetik, Biochemie, Biotechnologie sowie Molekularbiologie.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterführende Studiengänge, die Promotion sowie die Befähigung zum Lehramt.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Verwandte Berufsbilder sind der Diplom-Biochemiker, der Diplom-Biotechniker sowie der Biologielehrer.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Allgemeine Hochschulreife sowie eine besondere Neigung zur Biologie und Chemie. Es besteht ein numerus clausus. Gute Englischkenntnisse sind unerlässlich, da die Fachliteratur überwiegend in englischer Sprache vorliegt..

Ausbildung

Biologie ist ein Universitätsstudium und dauert in der Regel zehn Semester.

Kontakt

Gesellschaft für biotechnologische Forschung

Mascheroder Weg 1, 38124 Braunschweig
E-Mail: info@gbf.de
GBF

Die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH (GBF), Braunschweig, ist ein Helmholtz-Zentrum, das sich der Gesundheitsforschung widmet. Hier arbeiten Naturwissenschaftler, Mediziner und Ingenieure interdisziplinär zusammen. In Zukunft wird die GBF zu einem Forschungszentrum für die Analyse von Infektionskrankheiten ausgebaut.

Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaft e.V. (vdbiol)


E-Mail: info@vdbiol.de
vdbiol

Der Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e. V. (vdbiol) ist ein gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein zur Förderung der Biologie in Wissenschaft, Lehre und Praxis und zur Vertretung der Belange und Interessen der in "Bio-Berufen" beschäftigten Biologen. Er umfaßt derzeit ca. 6000 individuelle Mitglieder sowie 16 biowissenschaftliche Fachgesellschaften und knapp 80 Firmen als korporative Mitglieder.