21.05.2015
You voted 4. Total votes: 80
wissen.de Artikel

Intendant/in

Der Beruf im Überblick

Kompetenzen im künstlerischen und technischen Bereich sind wichtig

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Intendant ist Leiter des künstlerischen, technischen und administrativ-wirtschaftlichen Theaterbetriebs, eines Musik- oder Theaterfestivals oder einer öffentlichen Fernseh- oder Rundfunkanstalt. Seine Aufgabe ist es, die Ziele des Trägers mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln in eine künstlerischen Gesamtkonzeption umzusetzen. Er richtet den Spielplan bzw. Programmplan auf diese Konzeption hin aus und steuert den Betrieb organisatorisch, finanziell und personalwirtschaftlich. Die reine Intendantenführung ist in den öffentlichen Theatern der Bundesrepublik Deutschland die Ausnahme. In der Regel ist der Kompetenzbereich des Intendanten eingeschränkt. Die heute überwiegende Führungsorganisation im Theater ist die eingeschränkte Intendantenführung. Der Intendant ist hier in der Regel im Außenverhältnis der alleinverantwortliche Leiter des Theaters, während seine Kompetenzen im Innenverhältnis mehr oder weniger eingeschränkt sind.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Der Intendant arbeitet in großen und kleinen Theaterbetrieben oder in Rundfunk- bzw. Fernsehanstalten. Er benötigt eine langjährige Berufserfahrung. Die Stellenzahl ist sehr begrenzt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Empfehlenswert sind Managementtrainings oder Fortbildungen im künstlerischen Bereich, je nachdem wo Bedarf besteht.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Verwandte Berufsbilder sind Dramaturg, Produzent oder Journalist.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Neben Managementerfahrung sind Kompetenzen im künstlerischen und technischen Bereich erforderlich.

Ausbildung

Die Ausbildung ist nicht geregelt. Verwaltungsfachleute mit Erfahrungen im Theater- oder Medienbetrieb haben ebenso gute Chancen wie erfahrene Dramaturgen, Schauspieler, Regisseure oder Journalisten.

Kontakt

Deutscher Bühnenverein, Bundesverband deutscher Theater

Postfach 29 01 53, 50523 Köln
Tel.: 0221/208120
Fax: 0221/2081228
E-Mail: debue@buehnenverein.de
Deutscher Bühnenverein, Bundesverband deutscher Theater

Ziel des Deutschen Bühnenvereins ist es, die einzigartige Vielfalt unserer Theaterlandschaft und deren kulturelles Angebot zu erhalten, zu fördern und zu pflegen. In diesem Sinne vesteht sich der Bühnenverein als ein Theatererhalterverband, aber auch als ein Zusammenschluss, der Kunst und Kultur als unverzichtbaren Bestandteil städtischen Lebens in das Zentrum seines Bemühens stellt.

Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V.

Barer Straße 9, 80333 München
E-Mail: info@vdkd.de
Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V.

Der VDKD führt eine Liste von Künstlern und informiert über Belange der GEMA, Steuern, Künstlersozialversicherung, arbeitsrechtliche Regelungen und wichtige Urteile.

Deutscher Musikrat e.V.

Weberstraße 59, 53113 Bonn
Tel.: 0228/20910
Fax: 0228/2091200
E-Mail: generalsekretariat@musikrat.de
Deutscher Musikrat e.V.

Der Deutsche Musikrat wurde 1953 in Bonn unter Mitwirkung der Deutschen UNESCO-Kommission und der Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung und Musikpflege von führenden Persönlichkeiten des deutschen Musiklebens als Deutsche Sektion des Internationalen Musikrates gegründet und als Nationalkomitee der Bundesrepublik Deutschland in den Internationalen Musikrat, eine »non-governmental organization« der UNESCO, aufgenommen.

wissen.de Redaktion