02.12.2015
Total votes: 65
wissen.de Artikel

Urlaub einmal anders – online finden, offline erleben

Preiswert eine Weltstadt entdecken – und das am liebsten abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Genau das wünschen sich viele Besucher von Berlin, Kapstadt, Los Angeles und anderen sehenswerten Großstädten. Eine Möglichkeit ist, sich online durch das schier unüberschaubare Angebot beispielsweise über den Berliner Großstadtdschungel oder das Südafrikanische Weinangebot zu informieren und dann offline ganz neue Wege zu gehen. Damit das ohne Frust gelingt, ist ein leistungsfähiges Handy Grundvoraussetzung.

App-Icons vor Computergrafik eines Frauenkopfes
Hilfreiche Apps für den Urlaub gibt es wie Sand am Meer.

Grundausstattung eines Handys für mobile Städtetrips

Zunächst einmal ist es wichtig, dass das Handy genügend Speicherplatz für hilfreiche Apps hat. Beim Surfen im Internet kann man nie wissen, welche nützlichen Hinweise auftauchen. In Berlin gibt es zum Beispiel von den Berliner Verkehrsbetrieben eine spezielle App für den öffentlichen Nahverkehr und der Senat stellt gar Apps für Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants, historische Stadtrundgänge oder Fahrradtouren bereit. Ein Blick auf die Internetseite www.berlin.de eröffnet ganz neue Perspektiven. Analog gilt dieses Prinzip für jede Stadt, die moderne Touristen von heute in ihrer Stadt begrüßen will. Und wenn die Stadtverwaltung des Urlaubsortes selbst keine Apps, interaktiven Angebote oder mobil nutzbaren Informationen bereithält, so sind doch meist passende Linklisten zu finden. Damit man die gefundenen Hinweise auch perfekt ausnutzen kann, ist ein Handy mit gutem Display, kurzer Ladezeit und möglichst guter Kamera (für die Fotos unterwegs) ideal, um den Offline-Stadtrundgang im Anschluss auch virtuell zu einem echten Highlight werden zu lassen. Unter anderem bietet das neue Edge diese Vorzüge und es gibt auch zahlreiche andere Mobiltelefone, die diese Mindestkriterien erfüllen.

Die Vorbereitung – Planung ist alles

Gut geplant ist halb gewonnen. Diese abgegriffene Redewendung trifft sehr gut auch Urlaubsreisen zu. Wer unvorbereitet in eine Weltstadt kommt oder eine sehenswerte Region entdecken will, sollte etwas Zeit in die Vorbereitung investieren. Wenn es in Großstädte wie Berlin, Paris, New York oder Sydney geht, dürfte das Angebot im World Wide Web sehr vielfältig sein. Wer jedoch Nara, Arcachon oder Kahului bereist, braucht ein wenig Geduld und eine feine Internet-Spürnase. Die Recherche nach handyfähigen Angeboten kann mitunter einige Stunden oder gar ein ganzes Wochenende in Anspruch nehmen. Doch der Aufwand lohnt sich. Gute Anlaufstellen für mobil nutzbare Angebote sind zum einen die Seiten Stadtverwaltungen, Touristen-Informationen und natürlich der Google Play Store oder die iTunes Apps. Unter Stichworten wie Stadtrundführung Hamburg, Paris App oder Hiking Trails Rocky Mountains kann man so einige Angebote finden, mit denen man den Urlaub per Handy ideal vorbereiten kann.

Vegan essen, Blueskneipen entdecken, Designer shoppen

Gerade für ganz spezielle Wünsche und Vorhaben im Urlaub ist das Internet eine wahre Fundgrube. Webseiten schießen wie Pilze aus dem Boden und bringen immer neue Informationen, spaßige Aktivitäten und gesellige Angebote auf den Markt. Wer weiß was er will, wird schnell fündig. Wer völlig unvorbereitet ins Netz geht, wird von der Fülle der Informationen vermutlich erschlagen werden.

Bangkok bei Nacht
Gut vorbereitet in Bangkoks aufregendes Nachtleben eintauchen.

Eine Möglichkeit, die geeigneten Internetseiten und Apps für den anstehenden Urlaub zu finden ist, zunächst die Highlights der Region heraus zu suchen. Wer einen ausgedehnten Stadtspaziergang unternehmen möchte, kulinarische Highlights testen oder aber beim Shopping eine modische Offenbarung erleben will, kann zielgerichtet suchen und passende Angebote finden. Adressen, Telefonnummern und Fahrrouten lassen sich unkompliziert im Handy abspeichern. Nutzbar sind dafür zum Beispiel der Kalender oder eine Navigation-App mit Notizfunktion. Auf einer Landkarte bzw. auf dem digitalen Stadtplan lassen sich Geschäfte, Restaurants, Museen oder auch komplette Besichtigungs-Routen hinterlegen. Wichtig ist natürlich, dass der richtige Tarif ans Handy gekoppelt ist, damit die erforderliche Datenübertragung auch im Ausland funktioniert!

Reiseführer als Paperback sind passé

Die Zeiten, dass Touristen schwere Reiseführer mit sich führen mussten, sind endgültig vorbei. Einer der wohl bekanntesten Reiseführer für Individualtouristen, der Lonely Planet, hat inzwischen auch eine ganze Reihe praktischer Reise-Apps auf den Markt gebracht. Diese ersetzen die oft viele Hundert Seiten dicken und extrem informativen Handbücher, die Reisende mit Insidertipps und realistischen Preisinformationen rund um Unterkunft, Anreisemöglichkeiten, touristischen Highlights und Gastronomie versorgen.

Blick auf bloße Füße, Schuhe und Reiseführer im Gras
Der gute alte Reiseführer hat bald ausgedient.

Zusatzspeicher und Zweitkarte für Mobiltelefone

Wer einmal festgestellt hat, wie komfortabel ein Handy für die Reiseplanung und die Reise selbst eingesetzt werden kann, wird diese Möglichkeit nicht mehr missen wollen kommt. Empfehlenswert ist es, sich einen Zusatzspeicher für das Mobiltelefon zu besorgen, bevor die Kapazität aufgrund der Vielzahl der neu entdeckten Apps an ihre Grenzen stößt. Für Reisen ins Ausland kann sich unter Umständen sogar eine ausländische Prepaid-Karte lohnen. Falls der gewählte deutsche Tarif für das anvisierte Urlaubsziel nicht passt, kann man in vielen Ländern länderspezifische Mobilkarten im Supermarkt erwerben, ganz so, wie man es auch aus Deutschland gewohnt ist.

Ein Problem könnte allerdings sein, wenn man als Deutscher die Landessprache des Urlaubslandes nicht versteht. Dann wird das Einsetzen und Aktivieren zu einem Abenteuer - einfach weil die Sprachkenntnisse fehlen. Wer in einem Hotel absteigt, kann die Mitarbeiter der Rezeption um Hilfe bitten, alternativ kann man natürlich auch direkt an der Verkaufsstelle nach Unterstützung fragen. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt bereits in Deutschland einen Tarif aus, der die Datenübertragung auch im Urlaubsland ermöglicht oder bucht eine solche Option zum bestehenden Tarif hinzu. So gut gewappnet steht einer abwechslungsreichen, spannenden und aufregenden Urlaubszeit online und offline nichts mehr im Wege.