21.12.2012
Total votes: 22

27. 5. 1942

Tschechoslowakei

Zwei Exiltschechen verüben in Prag ein Attentat auf Reinhard Heydrich. Es war mit Hilfe der tschechoslowakischen Exilregierung in London vorbereitet worden. Diese hoffte, durch eine Demonstration des Widerstandes gegen das Hitler-Regime ihre Position gegenüber den Alliierten stärken zu können. Am 4. 6. erliegt Heydrich, der im September 1941 zum Reichsprotektor für Böhmen und Mähren ernannt worden war, seinen Verletzungen. Er hatte den Sicherheitsdienst (SD) der SS, Reichssicherheitshauptamt der SS und damit auch die Gestapo geleitet. Seit Mitte 1941 hatte er den Völkermord an den Juden Europas organisiert.