21.05.2015
Total votes: 65
wissen.de Artikel

MP3 mobil: Vom USB-Stick bis zum iPod

Musik aus dem Web – ein Trend, der nicht mehr aufzuhalten ist: Songs, die man als MP3s herunterladen und dann überall hören kann, wo man geht und steht. Aber welcher MP3-Player ist der richtige für den optimalen Hörgenuss unterwegs? Wir erklären die Unterschiede und geben wertvolle Tipps...

USB-Sticks – kompakt und günstig

Klein und praktisch: ein USB-Stick.
Besonders klein und praktisch sind USB-Sticks als MP3-Player. Sie werden einfach in den USB-Port des Computers gesteckt und könnnen dann mit MP3-Daten beschrieben werden. Mit ihren winzigen Abmessungen passen sie in die kleinste Hosenstasche. Weil sie außerdem keine stoßanfälligen mechanischen Bauteile besitzen, sind USB-Sticks die idealen Begleiter bei sportlichen Aktivitäten.

Speicherplatz

USB-Sticks werden momentan in Größen von 128 MByte bis zu einem GByte angeboten. Pro Minute qualitativ hochwertiger Musikaufnahme muss man mit etwa 1 MByte Speicherplatz rechnen. Schon die kleinsten 128 MByte-Sticks bieten also Platz für etwa zwei Stunden Musikgenuss, auf einen GByte-Player passen bereits über 16 Stunden Sound.

Formate

Das populäre MP3-Format beherrschen alle USB-Sticks. Die teureren Modelle unterstützen aber auch die ebenfalls verbreiteten Formate WMA, Ogg Vorbis und AAC.

Geschwindigkeit

Wie schnell Daten vom Computer auf den USB-Sticks übertragen werden können, hängt in erster Linie vom unterstützten USB-Standard ab. Unter dem neuen Highspeed-Standard USB 2.0 sind bis zu vierzigmal höhere Übertragungsraten möglich als beim älteren Standard USB 1.1.

Extras

Viele USB-Sticks bieten neben dem reinen Abspielen von MP3-Files inzwischen eine Reihe von nützlichen Zusatzfunktionen. Das Spektrum reicht von integrierten UKW-Empfängern bis zu Digitalkameras. Häufig kann man die Sticks auch als Diktiergeräte nutzen und Musik von externen Klangquellen (wie z.B. dem intergrierten UKW-Radio) auf ihnen speichern. Außerdem lassen sich viele MP3-Player auch als Wechseldatenträger zum Speichern von Computerdateien nutzen.

Preis

Die kleinsten USB-Sticks sind schon ab etwa 50 Euro im Angebot. Für einen GByte-Stick mit vielen Extras muss man um die 400 Euro hinlegen. Empfehlenswert im mittleren Preissegment sind z.B. die Player von Maxfield.

iPod & Co. – Speicherriesen für unterwegs

Viel Platz für die Plattensammlung: ein Apple iPod.
Sie legen weniger Wert auf kleinste Abmessungen und haben am liebsten Ihre ganze CD-Sammlung auch unterwegs immer griffbereit? Dann sollten Sie sich für einen MP3-Player mit integrierter Festplatte entscheiden. Auf diese Harddisk-Player passen bis zu 1000 Stunden Musik nicht schlecht für Geräte, die nur wenig größer als eine Zigarettenschachtel sind!

Speicherplatz

Harddisk-Player gibt es zur Zeit mit einem Speicherplatz von 4 bis 60 GByte. Der Speicherplatz ist dabei auch vom verwendeten Festplattenformat abhängig: Die mit einer Größe von nur 1 Zoll kleinsten Festplatten bieten bis zu 4 GByte Platz, auf das 1,8-Zoll-Format passen bis zu 40 GByte und auf die größeren 2,5 Zoll großen Platten bis zu 60 GByte. Wieviel Speicherplatz Sie wirklich benötigen, können Sie sich leicht ausrechnen: Bei der gängigen MP3-Datenrate von 128 kBit/Sekunde passen auf eine 20 GByte-Platte etwa 330 Stunden Musik, auf einen Top-End-Player mit 60 GByte etwa 1000 Stunden.

Formate

Auch für Klang-Fetischisten sind die Festplatten-Player ideale Spielzeuge. Weil sie über weit größere Speicherkapazitäten verfügen als ein USB-Stick, können hier auch andere Soundfile-Formate zum Einsatz kommen. Anders als die sonst üblichen, verlustbehafteten Kompressionsmethoden wie MP3 oder Ogg Vorbis liefern Formate wie WAV oder FLAC dem Hörer Musik in bester CD-Qualität. Allerdings sind sie auch weitaus speicherintensiver: Selbst auf eine 60 GByte-Platte passen nur 90 Stunden Musik im WAV-Format im MP3-Format sind es mehr als zehnmal so viel.

Extras

Wie bei den USB-Sticks ist auch bei den Harddisk-Playern das Angebot an Zusatzfunktionen reichlich. Die Palette reicht auch hier vom UKW-Radio über Digicams bis zu Aufnahmefunktionen für externe Klangquellen.

Preis

Die Speichergiganten liegen preislich zwischen etwa 250 und 500 Euro. Zu empfehlen sind u.a. die iPod-Modelle von Apple, daneben Player von iRiver, Creative, Rio Karma und Philips.

L. Scheitzach