21.05.2015
Total votes: 47
wissen.de Artikel

Oktoberfest 2010: Rauchverbot – ja, aber

Was passiert, wenn auf der Wiesn geraucht wird?

Auf der Jubiläums-Wiesn ist das Rauchen verboten. Nichtraucher wird das freuen. Dennoch sollten sie sich auf blauen Dunst einstellen. Denn sanktioniert wird das Rauchen auf dem Münchner Oktoberfest 2010 noch nicht. 

Dicke Luft um blauen Dunst?

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Kein Bier für Raucher? Damit ist auf der Wiesn trotz Rauchverbots nicht zu rechnen.
Das Rauchen in den Bierzelten ist auf der diesjährigen Wiesn offiziell verboten, wird aber nicht bestraft. Das geltende Verbot wird beim Oktoberfest 2010 nicht einmal kontrolliert. Ob im Falle eines Falles das Sicherheitspersonal einschreiten wird, bleibt dem Wiesn-Wirt überlassen. Wenn sich nun Liebhaber und Verächter des Tabakdunstes zu nahe kommen, dürften Streitigkeiten vorprogrammiert sein.

 

Raucherpolizei im Anmarsch?

Generell wird es laut Münchner Kreisverwaltungsreferat (KVR) zunächst keine allgegenwärtige Raucherpolizei geben, die den Nichtraucherschutz überwacht. Mitarbeiter der Bezirksinspektion werden punktuell in Gaststätten, Restaurants, Diskotheken und künftig auch Festzelten Kontrollen durchführen sowie gezielt Beschwerden nachgehen.

Der Fokus der Behörden richtet sich auf die Betreiber im gastronomischen Bereich. Denn auch diese haben ein Bußgeld zu entrichten und müssen im Wiederholungsfall mit dem Entzug der Gaststättenerlaubnis rechnen. Der Personalaufwand für den Betreiber eines mehrere Tausend Gäste fassenden Festzelts ist im Vergleich mit einer herkömmlichen Gastwirtschaft enorm. Für das Oktoberfest 2010 sind einige Maßnahmen in Vorbereitung, mit denen man sich langsam an das Thema "Rauchfreie Wiesnzelte" heranzutasten versucht.

von Tina Denecken