21.05.2015
You voted 4. Total votes: 68
wissen.de Artikel

Sieben Wochen Sonne oder sieben Wochen Regen?

Der 27. Juni ist Siebenschläfertag. Und wenn es am Siebenschläfertag regnet, soll es dem Volksglauben nach in den folgenden sieben Wochen an jedem Tag regnen. Ein Meteorologe würde jetzt vermutlich einwenden, das Wetter lasse sich nicht an einem einzigen Tag für die nächsten sieben Wochen bestimmen. Tatsächlich ist es aber statistisch erwiesen, dass sich die Witterung ab dem Siebenschläfertag für den Zeitraum der nächsten sieben Wochen zumindest zu 60 bis 70 Prozent hält. Und so hat diese alte Bauernregel doch einen kleinen Wahrheitsgehalt.

Siebenschläfer - die Legende

Pudelnass oder furztrocken - das ist hier die Frage.
Der Siebenschläfertag hat mit dem Siebenschläfer selbst tatsächlich überhaupt nichts zu tun. Das kleine Nagetier hält allerdings einen rund sieben Monate dauernden Winterschlaf. Daher hat es auch seinen Namen.
Der Name "Siebenschläfertag" leitet sich von folgender Legende ab: Sieben Brüder wurden im Rom des 3. Jahrhunderts als Christen verfolgt und schließlich in einer Höhle in Ephesos – das liegt in der heutigen Türkei - eingemauert. Sie sollen dort rund 200 Jahre lang geschlafen haben und am 27. Juni 446 wieder zum Leben erwacht sein. Der Zusammenhang einer Christenverfolgung mit einer Wettervorhersage ist allerdings nicht wirklich nachvollziehbar.

Siebenschläfer - ein Rechenfehler?

Eigentlich basiert der auf den 27. Juni datierte Siebenschläfer-Tag auf einem Rechenfehler. Und der hängt mit der Ablösung des julianischen Kalenders durch den gregorianischen zusammen. Im Jahre 1582 wurden bei der Reform von einem Kalender zum anderen zehn Tage gestrichen. Das Datum für den Siebenschläfer-Tag wurde aber nicht verändert. Streng genommen müsste die Bauernregel also für den 7. Juli angewendet werden. Daher ist es auch sinnvoll, sich die Periode vom 27. Juni bis 7. Juli anzusehen, um das voraussichtliche Sommerwetter vorherzusagen.
Grundsätzlich: "Siebenschläfer Regen – sieben Wochen Regen" ist statistisch nicht bewiesen. Also, auch wenn es am 27. Juni mal wieder regnen sollte, besteht noch kein Anlass zur Panik!

von Michaela Wetter, wissen.de