21.05.2015
You voted 3. Total votes: 80
wissen.de Artikel

Nach der CeBIT ist vor der CeBIT

Wohin nach dem Tag in den trockenen Messehallen? - Wir haben eine Auswahl an Clubs für Sie.

Von Klassik bis Jazz, von Comedy bis Clubbing: wer Hannover als langweilig empfindet, der ist nur zu faul, um auszugehen. Und während der CeBIT wird in der niedersächsischen Landeshauptstadt besonders viel geboten. Eine kleine Auswahl haben wir für Sie zusammengestellt. Nach dem Motto: Nach der CeBIT ist vor der CeBIT.

Swinging

New Orleans Jazz vom Feinsten spielen die britisch-australische Band „Max Collie & The Rhythm Aces“, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern. Das Programm mit Stücken aus dem "Goldene Zeitalter des Jazz" ist am Freitag, 10. März, um 20.30 Uhr im Jazz Club zu hören. (Am Lindener Berge 38, www.jazz-club.de)

 

Headbanging

Nichts für Warmduscher dürfte die Headbanger's Night 2006 im MusikZentrum Hannover werden. Bis 22 Uhr sind Judas Priest, Metallica, Slayer, AC/DC u. a. zu hören. Dann gibt es den deutschen Lice-Act „Abandon Hope“, die ihr neues Album "The Endless Ride" vorstellen. (10. März, Emil-Meyer-Straße 26-28; www.musikzentrum-hannover.de)

 

Clubbing I

Wer auf House, Cocktails & Lounge Feeling steht, ist im „Liquid“ genau richtig. Für Stimmung auf der Tanzfläche sorgen täglich wechselnde DJs. Die „CeBIT Club Nights“ in der mit einem Design-Preis ausgezeichneten Bar beginnen täglich ab 22 Uhr (Raschplatz 11g; www.liquid-lounge-hannover.de)

 

Clubbing II

Gedämpftes Licht, gemütliche Sofas und ein lang gezogener Tresen: das ist die „GelbeSeiten Bar“ – ein idealer Ort zum Chillen. Öffnungszeiten täglich ab 14 Uhr, samstag und sonntags ab 18 Uhr (Raschplatz 3a; www.gelbeseitenbar.de)

 

Clubbing III

Dass der „Eve Club“ ein Strip-Lokal war, davon zeugen noch die kuscheligen Séparées mit roten Lämpchen. Heute trifft man sich hier, um bei Funk und Soul Parties zu feiern (Öffnungszeiten: donnerstags bis samstags, Reuterstrasse 3-4; www.eve-club.de)

 

Clubbing IV

Das „Spago“ erkennt man bereits von weitem an der breiten Glasfront. Der Club ist einer der Szene-Treffs von Hannover – und eine der besten Cocktail-Bars. Außerdem wird hier auf hohem Niveau gekocht. Der Schwerpunkt: mediterrane Küche. (geöffnet sonntags bis donnerstags von 12 bis 2 Uhr, freitags und samstags 12 bis 3 Uhr, Calenberger Esplanade 1)

 

Clubbing V

Seit seiner Gründung vor über fünfzehn Jahren hat sich das das „Palo Palo“ zu einem der überregional bekannten Kultclubs entwickelt. Die Einrichtung ist schlicht und schön, die Bar ist exzellent sortiert und die Tanzfläche meist zu klein. Das Palo Palo ist täglich ab 22 Uhr geöffnet (Raschplatz 8a, www.palopalo.de)

 

Clubbing VI

Ebenfalls im Herzen Hannovers, am Raschplatz, liegt der Glaspalast „Zaza“. Wenn woanders nichts mehr geht, wird hier noch immer aufgelegt, getanzt und Party gemacht. Der „CeBIT-Marathon“ beginnt täglich ab 22 Uhr (www.zaza-club.de).

 

Große Bühne

Nicht um Bits und Bytes, sondern um Liebe und Tod geht es in Giacomo Puccinis spätem Meisterwerk „Turandot“. Die vielen herrlichen Arien – darunter das berühmte „Nessun dorma“ –sind am Freitag, 10. März um 19.30 im Opernhaus zu hören. Nur einen Tag später gibt es einen weiteren Ohren- und Augenschmaus: Mozarts grandioses „Cosi fan tutte“ (Samstag, 11. März um 19.30 Uhr im Opernhaus; www.staatstheater-hannover.de)

 

Kleine Bühne

Wer es noch heiterer mag, der sollte in die Vorstellung des Comedian Thommi Baake geht. Er gastiert u. a. mit seiner Trash-Soap „Carl und Petra – das Zentralkomitee der Liebe“ im Werkstatt Galerie Calenberg (Samstag, 11. März um 19.30 Uhr; www.wgc-theater.de)

 

Shopping

Wer am Sonntag keine Termine mehr hat, für den kann sich ein Abstecher in die Hannoveraner Innenstadt lohnen: Dann ist dort nämlich CeBIT-Sonntag, und alle Geschäfte haben geöffnet.

 

Weitere Infos: www.hannover.de 

 

von Michael Fischer, wissen.de