21.05.2015
Total votes: 242
wissen.de Artikel

Die Tour für Gipfelstürmer

Idyllische Seen vor herrlichem Alpenpanorama

Bayerns Süden und Österreichs Norden erschließt der Radfernweg Via Bavarica Tyrolensis – und er macht seine Sache gut: Die typisch bayerische Lebenslust ist auf der Tour zu den großen Seen ein ständiger Begleiter, und die kontrastreichen Höhenlagen Tirols sorgen für so manch motivierende Aussicht.

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Der Tegernsee

Machen Sie Rast am schönen Tegernsee!

Der Weg schlängelt sich von der Bayerischen Landeshauptstadt München durch die Voralpenlandschaft bis in die Tiroler Gebirgswelt zum Achensee und weiter ins österreichische Inntal. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Routen, die den größten Teil der Strecke als Rundkurs zusammenschließen. Die Entscheidung, welche Sie zuerst unter die Räder nehmen, dürfte gar nicht so leicht sein, denn beide Routen bieten Radtouristen reichlich Abwechslung. Sowohl die eine als auch die andere Variante führt südlich der Metropole München entlang idyllischer Seen, durch Waldgebiete und Flusslandschaften zunächst durch welliges Land und dann hinein in das Panorama der Alpen.

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Die Via Bavarica Tyrolensis

Die Westroute

Die westliche Route führt durchs Tölzer Land an der Isar entlang über Wolfratshausen, Bad Tölz und Lenggries. Dann folgt der Sylvensteinsee, bevor es hinüber nach Österreich geht. Bei gutem Wetter lohnt sich bei Lenggries auch eine Seilbahnfahrt aufs 1.555 Meter hohe Brauneck. Fast der ganze Radweg von München bis zum Achensee lässt sich hier von oben nachverfolgen. Einen Abstecher zu einer der Hütten sollten Sie sich auf jeden Fall gönnen.


Die Ostroute

Auf der östlichen Route gelangt man über das Miesbacher Alpenvorland zunächst ins Tegernseer Tal. Hat man die Ufer des Tegernsees dann hinter sich gelassen, geht es weiter entlang der Weissach zum Achenpass. Eine rasante Abfahrt führt nach Achenkirch. Unterwegs lohnen immer wieder Stopps, um den Ausblick aufs Inntal zu genießen. Jetzt kommen Sie zum türkisblauen Achensee, eingebettet in die abwechslungsreiche Natur Tirols – Täler im Westen und die Berge des Rofangebirges im Osten. Danach führt Sie die Tour durch Maurach und später erreichen Sie Wiesing.

 

Hier lohnt sich das Absteigen

Wolfratshausen (Bergwaldtheater – Sommer-Freilichtbühne), Bad Tölz (historische Marktstraße), Oberwarngau (Kirche Allerheiligen), Tegernsee (Herzogliches Bräustüberl im ehemaligen Benediktinerkloster, Schloss), Bad Wiessee (Aquadome), Brauneck bei Lenggries, Sylvenstein- Stausee, Hochseilgarten Fall, Achenkirch (Heimatmuseum Sixenhof), Gebirgssee Achensee, Maurach/ Eben (Achensee Schifffahrt, Dampfzahnradbahn, Wallfahrtskirche St. Notburga).

 

aus der wissen.de-Redaktion