07.12.2013
Total votes: 25

Strafmilderung

Unterschreiten des für eine bestimmte Straftat an sich vorgeschriebenen Regelstrafrahmens; im Strafrecht der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich angeordnet oder zugelassen, z. B. bei weniger strafwürdiger Begehungsform (Beihilfe [1], Versuch [2]), verminderter Zurechnungsfähigkeit [3], Aussage- und Eidesnotstand (Eidesdelikt [4]) und sonstigen mildernden Umständen [5]. Ausmaß der Strafmilderung (§ 49 StGB): regelmäßig ein Viertel des Höchstmaßes.