01.06.2015
You voted 2. Total votes: 78
wissen.de Artikel

James Caviezel

Profisport?

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de

Glück im Unglück - oder Unglück im Glück? Obwohl der attraktive US-Schauspieler bereits seit einigen Jahren zu den heißesten Newcomern Hollywoods zählt, hat es bislang noch nicht so richtig geklappt mit dem großen Durchbruch. An der Nachfrage mangelt es nicht. In den letzten zehn Jahren hat Caviezel mit einigen der profiliertesten Regisseure und Stars arbeiten können. Nur leider - die Filme sind, mit wenigen Ausnahmen, allzu oft hinter den Erwartungen zurück geblieben. Aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Stunde des begabten Mimen schlägt. Auch 2002 ist er wieder mit zwei viel versprechenden Filmen am Start. James Caviezel wächst in einer katholischen Familie in der Umgebung von Washington auf. Seine vier Geschwister sind genauso sportbegeistert wie er selbst. Zunächst scheint Basketball seine wahre Berufung zu sein. Diese Karriere wird aber durch eine Fußverletzung frühzeitig beendet und Caviezel wendet sich mehr und mehr zur Schauspielerei hin. Nach ersten Bühnenauftritten in Seattle zieht es ihn 1990 in die Filmmetropole Los Angeles, wo er sich als Kellner durchschlägt. Unter der Regie von Gus Van Sant debütiert er 1991 als Flughafenangestellter im Drama My Private Idaho - Das Ende der Unschuld. In Michael Ritchies Gaumerkomödie Ihr größter Coup ist Caviezel ein Jahr später schon an der Seite von Stars wie James Woods und Louis Gossett Jr. zu sehen.

Viele Flops, nun die Hits

Einen Studienplatz an der berühmten Juilliard School of Performing Arts schlägt er aus, als Lawrence Kasdan ihn für das Westernepos Wyatt Earp - Das Leben einer Legende besetzt. Der Film wird jedoch zum künstlerischen wie finanziellen Flop, ein Schicksal, das auch Caviezels nächsten Leinwandprojekten, der Sportkomödie Ed - Die affenstarke Sportskanone und Ridley Scotts Die Akte Jane, beschieden ist. Ein erster echter Erfolg gelingt ihm dann 1998 mit Terrence Malicks eindringlichem Kriegsdrama Der schmale Grat, in dem er endlich auch sein schauspielerisches Potenzial entfalten kann. Danach verläuft die Karriere des Jungstars jedoch wiederum nicht sehr erfreulich. Ang Lees Bürgerkriegsdrama Ride With The Devil will kaum jemand sehen. Der intelligente Sciencefiction - Thriller Frequency erhält zwar positive Kritiken, wird aber auch nicht gerade zum Publikumshit, und Mimi Leders sentimentales Drama Das Glücksprinzip ist trotz Kevin Spacey in der Hauptrolle nach wenigen Wochen wieder aus den Kinos verschwunden. Spannend wird für James Caviezel das Jahr 2002. In Kevin Reynolds Neuverfilmung des Klassikers Der Graf von Montecristo spielt er die Titelrolle und im Thriller High Crimes ist er an der Seite von Ashley Judd und Morgan Freeman zu sehen. Der angehende Jungstar ist mit der Highschool-Lehrerin Kerri verheiratet. Die beiden haben sich, wie es heißt, 1993 bei einem Blind Date kennen gelernt.

Filmografie

High Crimes (2002)
Der Graf von Montecristo (2002)
Madison (2001)
Angel Eyes (2001)
Das Glücksprinzip (2000)
Frequency (2000)
Ride With The Devil - Die Teufelsreiter (1999)
Der schmale Grat (1998)
Die Akte Jane (1997)
The Rock - Fels der Entscheidung (1996)
Ed - Die affenstarke Sportskanone (1996)
Die Rache der Gejagten (TV, 1995)
Wyatt Earp - Das Leben einer Legende (1994)
Ihr größter Coup (1992)
My Private Idaho - Das Ende der Unschuld (1991)