21.05.2015
Total votes: 116
wissen.de Artikel

Cash & Carry anstatt Kisten & Kittel

Handel

Wer bei Berufsperspektiven im Handel nur an Kisten und Kittel tragen denkt, irrt gewaltig. Der Handel ist heute ein hochkomplexer Wirtschaftssektor, der modernste Management-Methoden und Technologien nutzt. Mit 22 Millionen Beschäftigten ist er der zweitgrößte Arbeitgeber in Europa. Dabei steigt der Akademiker-Anteil seit Jahren kontinuierlich an. Der Handel sucht verstärkt Hochschulabsolventen mit spezifischem Branchen-Know-how, die der zunehmende Komplexität der Aufgaben gewachsen sind: Der Manager vor Ort muss den technologischen Entwicklungen Folge leisten und ein Verständnis für Prozesse und ihre Veränderungen mitbringen.

Internationale Entwicklungschancen im Handel

Der internationale Handelskonzern Metro Group geht von einer stabilen Entwicklung der Konsumausgaben und der Gesamtkonjunktur im Heimatmarkt aus. Aufgrund ihres internationalen Engagements ist die Metro Group von der Entwicklung einzelner nationaler Märkte weitgehend unabhängig. Die internationale Expansion wird konsequent vorangetrieben, wobei der Schwerpunkt auf den Wachstumsmärkten in Osteuropa und Asien liegt. In diesen Regionen bestehen für Bewerber, die eine internationale Karriere anstreben, derzeit auch die besten Chancen.

In Russland plant Metro Cash & Carry allein in diesem Jahr die Eröffnung von acht neuen Märkten und wird zum Jahresende mit über 20 Standorten und mehr als 10.000 Mitarbeitern eines der größten Handelsunternehmen im Land sein. In den kommenden Jahren soll das Vertriebsnetz auf rund 50 Großmärkte ausgebaut werden. Außerdem hat die Vertriebslinie Real im Juli 2005 ihr erstes SB-Warenhaus in Moskau eröffnet und plant bereits für Ende November diesen Jahres die zweite Markteröffnung. In China wird Metro Cash & Carry Ende 2005 voraussichtlich an rund 30 Standorten vertreten sein. Mittelfristig soll die Zahl der Märkte im Land nochmals verdoppelt werden.

Das erwartet der Konzern von Bewerbern

Für die in dreißig Ländern tätige Metro Group hat das Thema Internationalität ein besonderes Gewicht. Daher ist Auslandserfahrung wichtig und die Bereitschaft, im Ausland zu arbeiten, verbessert die Karriereperspektiven. Die Bereitschaft zum Auslandseinsatz muss jedoch mindestens drei Jahre betragen und sollte für möglichst viele Länder gelten, in die die Metro Group expandiert. Für internationale Entsendungen sind neben der fachlichen Eignung folgende Faktoren besonders wichtig:

  • hohe persönliche Kompetenz
  • Toleranz für andere Kulturen und Werte
  • Kommunikationsfähigkeit
  • hohes Maß an Flexibilität
  • Initiative
  • Durchhaltevermögen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • idealerweise Sprachkenntnisse des Landes, in dem man sich aufhält

In die Bewerbung an die Metro Group gehören vollständige Bewerbungsunterlagen mit den entsprechenden Anlagen, weshalb der Kandidat für einen Auslandseinsatz besonders geeignet ist. Bewerbern, die eine internationale Karriere anstreben ist zu raten, sich früh darauf vorzubereiten, z.B. durch Sprachkenntnisse und Auslandsaufenthalte. Das bloße Interesse an einem Auslandseinsatz reicht nicht aus. Der Bewerber sollte so vorbereitet sein, dass sein Auslandseinsatz einen Nutzen für das Unternehmen bringt.

Metro spricht Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten an, fördert jedoch auch durch das Berufsakademiestudium und den berufsintegrierten Studiengang „Internationales Handelsmanagement“ an der FH Worms frühzeitig eigenen Nachwuchs. Die Führungskräfte im Konzern sind relativ gleichmäßig auf die drei Hochschultypen verteilt.

So unterstützt der Konzern seine Mitarbeiter im Ausland

Die Metro Group unterstützt ihre Auslandsentsandten in allen Phasen der Entsendung - von der Visa-Beschaffung und Koordintaion des Umzugs über die Organisation von interkulturellen Trainings, Klärung der Fragen zur Besteuerung und sozialen Sicherheit bis zur Planung der Reintegration bei der Rückkehr. Durch eine professionelle Koordination der Einsätze soll sichergestellt werden, dass die Entsendung nachhaltig erfolgreich verläuft - im Interesse des Mitarbeiters und des Unternehmens. Dazu gehört auch die Unterstützung der begleitenden Familie. Dazu gehört ein Ausgleich entstehender Mehrkosten für die Ausbildung der Kinder und auch die Hilfestellung für den Partner bei beruflicher Planung und Stellensuche im Ausland

... und diese Fachrichtungen werden gesucht

Der Schwerpunkt der Metro Group-weiten Hochschulmarketing- Aktivitäten liegt in wirtschaftsnahen Studiengängen. Auch Informatiker arbeiten bei der Metro Group Information Technology an der Implementierung von IT-Systemen. Bei der Metro Group Asset Management betreuen (Wirtschafts-)Ingenieure das Standortmanagement des Konzerns. Architekten erstellen Bau-, Umbau- und Vermietungskonzepte und entwickeln zukunftsweisende Handelsimmobilien.

In allen Expansionsländern gibt es interessante Positionen, schwerpunktmäßig in Vertrieb und Category Management. Regionaler Schwerpunkt für die Metro Group ist neben Deutschland auch Osteuropa, gefolgt von Asien und Westeuropa.

Aktuelle Stellenangebote im Handel gibt es auf www.jobstairs.de!