21.05.2015
Total votes: 80
wissen.de Artikel

Gemeinschaftssystem

Die neue Produktvariante bei Lotto

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de

„Ab sofort können sich Lottospieler direkt bei Lotto, dem Original, mit einem oder mehreren Anteilen bequem an Gemeinschaftssystemen beteiligen. Dem Wunsch unserer Kunden entsprechend, haben wir so für alle Lottospieler nicht nur eine preisgünstige und damit verbraucherfreundliche Produktvariante geschaffen, sondern bieten auch eine kostengünstige Alternative zu den mit oft hohen Gebühren belasteten Angeboten der gewerblichen Spielgemeinschaften. Wir sind mindestens 32 % günstiger als die Konkurrenz!“ erklärte der Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung in Bayern, Erwin Horak, anlässlich der Vorstellung der neuen Produktvariante „Gemeinschaftssystem“ am 7.Oktober 2002 in München.

Beim Gemeinschaftssystem erwirbt der Lottospieler einen, zwei, drei, fünf oder zehn Anteile und beteiligt sich so an unterschiedlichen Vollsystemen oder an Systemkombinationen, die er schon bisher bei Lotto spielen konnte. Ein Anteil kostet 3 Euro. Der Höchsteinsatz pro Gemeinschaftssystem und Ziehung beträgt 30 Euro. Die Gewinnbeteiligung erfolgt im Gewinnfall den Anteilen entsprechend.

Beim Systemspiel kann der Lottospieler mehr als die üblichen 6 Zahlen pro Tippfeld ankreuzen. Er spielt eine größere Zahl von Tippreihen und hat damit höhere Gewinnchancen, bei allerdings höherem Spieleinsatz. „Durch Beteiligung an unseren Gemeinschaftssystemen teilen sich mehrere Spieler mit Anteilscheinen diesen Spieleinsatz, folglich auch einen etwaigen Spielgewinn. Nicht geteilt werden müssen die Gewinne aus den Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6. Anders als bei den gewerblichen Spielgemeinschaften gilt hier beim Original: Volle Teilnahmemöglichkeit und somit volle Teilnahme an Sonderauslosungen mit vollen Gewinnchancen, bei vollem Einsatz versteht sich“, erläutert Horak.

Zur Auswahl stehen drei verschiedene Gemeinschaftssysteme mit unterschiedlicher Charakteristik: die Chance 56, die Chance 196 und die Chance 1716. „Daran können sich unsere Kunden mit geringem finanziellen Einsatz beteiligen“, so Horak. Bei der Chance 56 werden 56 Tippreihen gespielt. Der Spieler beteiligt sich zweimal am Vollsystem „6 aus 8“ mit wenig Mitspielern. Das ergibt höhere Gewinnanteile. Bei Chance 196 werden 196 Tippreihen gespielt. Die Kombination aus fünf Vollsystemen, vier mal „6 aus 8“ und einmal „6 aus 9“ garantiert eine breite Streuung der Gewinnzahlen. Und bei Chance 1716 (1716 Tippreihen) erreicht der Spieler eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit, da hier mit 13 aus 49 Zahlen gespielt wird.

Horak: „Am besten fährt der Lottospieler, wenn er sich an allen drei Systemen beteiligt, was selbstverständlich möglich ist. Bei der Auswahl der Systeme haben wir darauf geachtet, dass der Kunde bei drei Richtigen einen Mindestgewinn in etwa der Höhe seines Einsatzes erhält. Das unterscheidet uns von gewerblichen Anbietern: Dort gibt es keinen Mindestgewinn.“

Kündigungsfristen, wie sie von den gewerblichen Spielgemeinschaften her bekannt sind, gibt es bei den Gemeinschaftssystemen von Lotto mit Ausnahme der ABO-Spielteilnahme nicht. Kunden, die direkt beim Original spielen, sind immer auf der sicheren Seite. Sie können ad hoc mitspielen, ohne sich lange zeitlich binden zu müssen. Eine anonyme Spielteilnahme ist möglich und Lotto, das Original, bürgt wie gewohnt für Sicherheit und Seriosität.