13.12.2012
You voted 2. Total votes: 55

1353

England

Der englische König Eduard III. ordnet an, die Wolle, die nach Flandern ausgeführt wird, zuerst in England zu stapeln (1363: englisches Calais). Der Stapelzwang ist eine typische Maßnahme des hohen und späten Mittelalters: Städte oder Herrscher verordnen Händlern, dass sie ihre Ware nur durch ihr Gebiet transportieren dürfen, wenn sie sie dort zuerst anbieten. Der bisherige Stapel für englische Wolle war in Brügge und damit auf dem europäischen Festland. Durch sein Gesetz will Eduard III. den Aufbau einer eigenen Tuchindustrie in England ermöglichen, um von den flandrischen Tuchherstellern unabhängiger zu werden. Tatsächlich wird in den folgenden Jahrhunderten in England bzw. Großbritannien die weltweit bedeutendste Tuchindustrie entstehen, deren Kapitalakkumulation ab dem 18. Jahrhundert die Industrialisierung Großbritanniens begünstigt.