wissen.de
Total votes: 431
wissen.de Artikel

Pflegende Kinder: Einfach nur der Mama helfen

Wenn kleine Kinder zu Pflegekräften werden

...

Kein Recht auf eigene Probleme?

Trotzdem ist Petra S. ein Sonderfall, denn sie zählt zu der äußerst schlecht erforschten Gruppe derer, die bereits als Kinder oder Jugendliche die Pflege ihrer erkrankten oder behinderten Eltern übernommen haben. Als S. gerade neun Jahre alt war, wurde ihre Mutter an einem immer wieder nachwachsenden Tumor im Kleinhirn operiert. Die Folgen für die damals  31-Jährige waren verheerend: Seit der OP vor über 40 Jahren ist sie einseitig spastisch gelähmt, auf einem Auge blind, auf einem Ohr taub. Der Gleichgewichtssinn war verloren, in späteren Jahren verschlimmerte eine Schlucklähmung ihren Gesundheitszustand noch weiter. Für die Tochter hatte die Behinderung der Mutter gravierende Folgen. „Ich hatte massivste Schuldgefühle, das schlechte Gewissen begleitet mich mein Leben lang. Noch heute tue ich mich schwer damit, glücklich zu sein“, schildert Petra S. ihre Gefühle. Denn anders als die kranke Mutter habe sie ja keinen Grund zur Klage gehabt, kein Recht auf Probleme. So jedenfalls der Tenor, der in ihrer Familie vorherrschte.

In Wirklichkeit hatte das Kind natürlich massive Probleme. Diese reichten von der Überlastung durch Schule und Haushalt, den sie fast allein führte, über die Häme, die sie für die behinderte Mutter einstecken musste, bis zu ausgeprägten Stresssymptomen. „Sonntagsmorgens bekam ich Nesselsucht am ganzen Körper, denn an dem Tag würde ich die ganze Zeit mit meinen Eltern zusammen sein müssen“, erinnert sich S. Das Schlimmste für sie: „Dieses ständige Gerufenwerden. Meine Mutter konnte ja nichts mehr alleine machen. Ich konnte nie sicher sein vor ihrem Rufen. Dieses ‚Petra!‘, das ist immer noch in mir drin.“

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von wissen.de-Autorin Susanne Böllert, Juli 2013
Total votes: 431