wissen.de
Total votes: 186
wissen.de Artikel

Olympische Spiele: Premiere in der Neuzeit

...

Olympische Fahne.
Olympische Flagge

Das Symbol der olympischen Ringe entwarf Pierre de Coubertin im Jahr 1913. Verwendung fand es erstmals bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen.

Ölzweig statt Goldmedaille

Der erste Olympiasieger von Athen ist ein Amerikaner: Der Leichtathlet James Connolly gewinnt mit 13,71 Metern den Dreisprung. Bei der Siegerehrung erhält der Erstplatzierte einen Ölzweig und eine Silbermedaille. Der Zweitplatzierte bekommt einen Ölzweig, manche Quellen berichten auch von einem Lorbeerzweig, und eine Bronzemedaille.

Erst 1904, bei der dritten Auflage der Olympischen Spiele der Neuzeit, wird die heute übliche Goldmedaille und die Ehrung der ersten drei Sportler eingeführt. Auch sonst verändert sich im Laufe der Zeit vieles: Im Jahr 1913 entwirft Coubertin die Olympische Flagge. Fünf miteinander verbundene Ringe, die die Verbundenheit der fünf Kontinente symbolisieren sollen. Die Flagge kommt erstmals 1920 zum Einsatz. Vier Jahre danach werden zudem die Olympischen Winterspiele zusätzlich zu den Sommerspielen eingeführt.

Mit jeden Spielen kommen neue Disziplinen hinzu und die Zahl der teilnehmenden Nationen wird immer größer. Die Olympischen Spiele mausern sich von einem aus heutiger Sicht kleinen Amateurwettkampf zur größten und bedeutendsten Sportveranstaltung der Welt.

Panathenaiko-Staion während der Eröffnungsfeierlichkeiten der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit
Die Eröffungsfeierlichkeiten zählen damals wie heute zu den Höhepunkten der Spiele.
Premiere wirkt bis heute nach

Dennoch finden sich bei den Olympischen Spielen der Gegenwart noch immer Elemente der Premiere am 6. April 1896: So eröffnet nach wie vor das Staatsoberhaupt des Gastgeberlandes offiziell die Spiele und die olympische Hymne, die damals im Stadion von Athen gespielt wurde, ist bis heute ein fester Bestandteil jedes olympischen Festakts.

Auch Coubertins Anliegen von Frieden und Völkerverständigung hat seine Gültigkeit behalten. Wenngleich die Spiele in der Vergangenheit bisweilen für politische Propaganda missbraucht wurden und sich die Wettkämpfe zunehmend zu einem kommerziellen Ereignis gewandelt haben, besteht der olympische Grundgedanke bis heute.

DAL, 06.04.2016
Total votes: 186