wissen.de
Total votes: 107
wissen.de Artikel

Nobelpreise: Wer sind die Preisträger des Jahres 2014?

...

Physik-Nobelpreis für die blaue LED

Die Erfindung, die mit den diesjährigen Nobelpreis für Physik geehrt wird, hat längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Denn es geht um die blaue LED – die Leuchtdiode, die weißes LED-Licht erst möglich machte. Entwickelt wurde sie den japanischen Forschern Isamu Akasaki und Hiroshi Amano sowie unabhängig von ihnen Shuji Nakamura.

Blaue LED
Eine blaue LED

Die ersten Leuchtdioden wurden bereits in den 1950er Jahren erfunden und erweisen sich als enorm effizient und energiesparend. Doch es gab ein Problem dabei: Um die LEDs als effizientes Leuchtmittel einsetzen zu können, brauchte man weißes Licht. Jahrzehnte lang suchten Forscher in aller Welt nach Möglichkeiten, blaue und UV-LED zu produzieren, zunächst aber vergeblich.

Grundlage der Leuchtkraft ist ein Halbleiterkristall, der in einer Schicht einen Elektronenüberschuss, in der anderen einen Mangel – die sogenannten Löcher - besitzt. Fließt durch diese Halbleiter Strom, dann können sich die Elektronen mit den Löchern kombinieren und geben dabei Energie in Form von Licht ab. Das Halbleitermaterial bestimmt dabei, welche Wellenlänge das ausgesendete Licht hat – und damit auch, welche Farbe das Licht einer LED hat. Mit dem Halbleiter Galliumnitrid gelang es den drei Forschern Anfang der 1990er Jahre, das lange gesuchte blaue Licht zu erzeugen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 107