wissen.de
Total votes: 545
wissen.de Artikel

Nikolaustag

6. Dezember

...

Welche Legenden ranken sich um den Heiligen?

Von der historischen Person des Nikolaus ist zwar nur wenig überliefert, dafür ranken sich umso mehr Legenden um seine Gestalt. Nikolaus wurde im 4. Jahrhundert zum wichtigsten Heiligen der byzantinischen Kirche und zum beliebtesten Volksheiligen der slawischen Länder. Viele Wallfahrer pilgern heute noch in die Unterkirche von Demre und verehren dort den leeren Sarkophag des Bischofs von Myra. Ein bekanntes bulgarisches Sprichwort bringt die Bedeutung von Nikolaus auf den Punkt: “Stirbt Gott, wählen wir den Heiligen Nikolaus zum Nachfolger.

Von Anfang an standen Menschenfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft im Mittelpunkt der legendenhaften Überlieferungen. Etwa die Rettung von unschuldig zum Tod verurteilten Feldherren. In einer Version erschien Bischof Nikolaus dem Kaiser im Traum und erwirkte somit ihre Befreiung, eine andere Variante berichtet davon, dass Nikolaus das Schwert des Henkers abwehrt.

Zum Patron der Seeleute wurde Nikolaus, weil er drei in Seenot geratenen Pilgern das Leben rettete: Er vertrieb den Sturm und steuerte ihr Boot sicher in den Hafen. Damit nicht genug: Der Heilige Nikolaus ist auch Schutzpatron der Bäcker, Bauern, Bierbrauer, Schnapsbrenner und Kaufleute. Wirklich ein Mann für alle Fälle.

Etwas später, im 15. Jahrhundert, erzählte man sich die Legende von den Getreidehändlern. Demnach erbat Nikolaus zur Zeit einer Hungersnot von jedem der für den Kaiser bestimmten Schiffe 100 Scheffel der Ladung. Durch seine Gebete merkte bei der Ablieferung niemand die fehlende Menge, seine Gemeinde konnte von den Abgaben jedoch jahrelang ernährt werden.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de-Redaktion
Total votes: 545