wissen.de
You voted 1. Total votes: 155
wissen.de Artikel

Modedesigner/in

...

Die Absolventen arbeiten entweder im Team in der Industrie oder - seltener - als freischaffende Designer. Außerdem können sie als Modegrafiker für Verlage arbeiten. Der Bedarf an "reinen" Modedesignern, d.h. Designern, die nur zeichnen und entwerfen können, stagniert seit Jahren, nicht zuletzt auf Grund der allgemeinen Entwicklungen in der Mode- und Textilbranche in Deutschland und Westeuropa. Die Firmenkonzentration ist gerade in Deutschland rasant fortgeschritten, d.h. die Zahl der potenziellen Arbeit- oder Auftraggeber sinkt beständig. Lediglich ein Drittel des Personalbedarfs eines Unternehmens entfällt auf Stellen rund um die Produktgestaltung.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Auf der Höhe der Zeit bleibt der Modedesigner durch den Besuch von internationalen Fachmessen und Modeschauen. Inhaltliche Spezialisierungen oder eine Weiterbildung im Bereich Management verbessern die Berufsaussichten von Modedesignern.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 1. Total votes: 155