wissen.de
You voted 5. Total votes: 94
wissen.de Artikel

Mitarbeiter für mehr Erfolg aktiv motivieren

...

Die steuerliche Betrachtung von Geschenken an Mitarbeiter

Mit Sachzuwendungen haben Arbeitgeber eine sinnvolle Möglichkeit, ihren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun. Wichtig ist es an dieser Stelle jedoch, den Wert des Geschenkes zu beachten, denn ab einer Grenze von 60 Euro muss der Arbeitnehmer sein Geschenk voll versteuern. Dies gilt bereits ab dem Überschreiten dieser Freigrenze von nur einem Cent, weswegen Arbeitgeber unbedingt auf den Preis achten sollten. Die Freigrenze von 60 Euro gilt nur für persönliche Anlässe wie beispielsweise den Geburtstag des Mitarbeiters oder auch das Jubiläum im Rahmen der Betriebszugehörigkeit.

Soll ein Mitarbeiter jedoch beschenkt werden, um ihm ganz außer der Reihe ein positives Gefühl zu geben, greift eine weitere Freigrenze von 44 Euro im Monat. Es ist also durchaus möglich, einem Mitarbeiter einmal im Monat ein größeres Geschenk zukommen zu lassen, ohne dass der Fiskus hierfür die Hand aufhält.

Noch etwas anders verhält sich die steuerliche Betrachtung von Zuwendungen anlässlich einer Betriebsfeier. Die Kosten bleiben hier pro Mitarbeiter bis zu einem Betrag von 110 Euro brutto steuerfrei. In diesem Rahmen gestattet sind zwei Veranstaltungen pro Jahr. Die Kosten für die gesamte Veranstaltung, also auch für die Raummiete oder Unterhaltung werden zusammengerechnet und gleichmäßig auf alle Mitarbeiter verteilt. So kann es passieren, dass ein Arbeitgeber pro Mitarbeiter mehr als 110 Euro ausgibt. Dann jedoch wird nur der Betrag versteuert, der diese Freigrenze übersteigt. Den eigenen Mitarbeitern durch eine Feier Abwechslung vom Unternehmensalltag zu bieten, ist also durchaus eine gute Idee.

Für den Arbeitgeber haben all diese Geschenke einen weiteren Nebeneffekt, denn sie sind von der Steuer absetzbar. Unternehmen können die Geschenke an Mitarbeiter grundsätzlich als Betriebsausgabe absetzen, um so ihre Steuerlast zu verringern. Es lohnt sich also gleich in zweifacher Hinsicht, nicht nur Geschäftskunden Geschenke zu machen, sondern auch die eigenen Angestellten hin und wieder mit Präsenten zu belohnen. Während die Motivation steigt, sinken die zu versteuernden Einnahmen – eine echte Win-Win Situation.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 5. Total votes: 94