wissen.de
Total votes: 32
DATEN DER WELTGESCHICHTE

11. 3. 1985, Michail S. Gorbatschow wird neuer Parteichef

Sowjetunion

In Moskau wählt das Zentralkomitee der KPdSU einen Tag nach dem Tod von Staats- und Parteichef Konstantin U. Tschernenko den 54-jährigen Michail Gorbatschow einstimmig zum neuen Generalsekretär der Partei. Damit vollzieht sich ein Generationswechsel an der Spitze der Sowjetunion. Gorbatschow beginnt mit weitreichenden Reformanstrengungen. Sein Programm umfasst wirtschaftliche und soziale Umgestaltung (Perestroika) sowie die Abkehr von restriktiver Informationspolitik (Glasnost). Gegen starke Widerstände in der Partei versucht er auch diese zu reformieren. Außenpolitisch signalisiert er eine allmähliche Abkehr vom Vormachtstreben der Sowjetunion innerhalb des Ostblocks und ermöglicht damit nationale Selbständigkeitsbestrebungen in den osteuropäischen Ländern und der DDR.

Total votes: 32