wissen.de
Total votes: 28
GESUNDHEIT A-Z

Zystadenom

Cystadenom, gutartige Geschwulst, die von Drüsengewebe ausgeht (Adenom). Durch eine Sekretstauung und die flächenhafte Ausbreitung der Geschwulst kommt es zu einer fortschreitenden Erweiterung der Drüsenlichtung. In der Folge bilden sich flüssigkeitsgefüllte Kugel- oder Spaltzysten aus. Von einem Zystadenom sind exkretorische und inkretorische Drüsen betroffen. Sie treten vor allem im Eierstock, in den Brustdrüsen, in Niere, Lunge, Schilddrüse und Hoden auf.
Total votes: 28