wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

Zellmembran

die jede tierische oder menschliche Zelle umgebende Membran aus zwei Schichten von Lipidmolekülen, die sich mit ihren Wasser abweisenden Partien zusammenlagern. Die wasseranziehenden Bereiche dieser Lipide sind nach außen gerichtet. In diese Lipiddoppelschicht sind verschiedene Eiweißverbindungen eingelagert, die den Stoff- und Informationsaustausch zwischen dem Zellinnern und der Umgebung ermöglichen. Zu diesen Eiweißen gehören auch Empfängermoleküle (Rezeptoren), an die z. B. Hormone binden können und Transportmoleküle, die bestimmte Verbindungen durch die Membran schleusen. Besondere Molekülstrukturen an der Oberfläche der Zellmembran vermitteln die Eigenart der jeweiligen Zelle und geben ihr entsprechende antigene Eigenschaften, die immunologisch von großer Bedeutung sind ( Histokompatibilitätsantigen).
Total votes: 0