wissen.de
Total votes: 18
GESUNDHEIT A-Z

Zahnkaries

Karies; Zahnfäule
Zerstörung der Zahnhartsubstanzen aufgrund einer Störung der Mineralisierungsprozesse des Zahnschmelzes durch säurebildende Bakterien. Der bakterielle Zahnbelag bildet aus Kohlenhydraten Säuren, insbesondere aus Zucker. Diese Säuren entkalken den kristallinen Zahnschmelz, bis in einem fortgeschrittenen Stadium die Zahnhartsubstanz zusammenbricht und kariöse Schäden (Löcher) entstehen. Die Entstehung von Zahnkaries wird durch zuckerreiche Ernährung und schlechte Zahnpflege gefördert. Fluoridhaltige Zahncreme, zuckerarme Ernährung und sorgfältige Mundhygiene vermindern das Entkalkungsrisiko (Kariesprophylaxe). Die Behandlung der Zahnkaries erfolgt durch das Ausbohren von entkalktem Schmelz und Dentin und der anschließenden Füllung.
Total votes: 18