wissen.de
Total votes: 26
GESUNDHEIT A-Z

Serumkrankheit

allergische Erkrankung infolge einer verzögerten Überempfindlichkeitsreaktion, vor allem gegen tierisches Immunserum und andere Arzneimittel, mit Bildung von Antigen-Antikörper-Komplexen, die das Gewebe schädigen. Etwa sechs Tage nach der Gabe der auslösenden Substanz oder später treten Fieber, Hautausschläge, Lymphknotenschwellungen, Gelenkbeschwerden und selten ein anaphylaktischer Schock auf. Meist bilden sich die Symptome nach Phagozytose der Immunkomplexe innerhalb einer Woche zurück.
Total votes: 26