wissen.de
Total votes: 13
GESUNDHEIT A-Z

Rhesus-Erythroblastose

auf den vermehrten Abbau von Rh-positiven roten Blutkörperchen nach Kontakt mit Rh-Antikörpern reagiert der Körper mit gesteigerter Blutbildung im Knochenmark und der Ausschwemmung unreifer Vorstufen der roten Blutkörperchen in das periphere Blut. Bei einer rhesusunverträglichen Schwangerschaft wird das Kind bereits mit dieser Veränderung geboren (Morbus haemolyticus neonatorum). Auch Transfusionszwischenfall.
Total votes: 13