wissen.de
Total votes: 54
GESUNDHEIT A-Z

Mitochondrien

für die zelluläre Sauerstoffatmung und Energiegewinnung zuständige Zellorganellen mit einer äußeren und einer gefältelten inneren Membran, in denen ein großer Teil des Citratzyklus abläuft. Durch Zuckerverbrennung entsteht in den Mitochondrien unter Sauerstoffverbrauch Adenosintriphosphat (ATP), das die Energie für zahlreiche biochemische Vorgänge liefert. Die Cytochrome auf der inneren Membran und ihre Enzyme katalysieren die Reaktionen der Atmungskette; einige Zellgifte (z. B. Zyanid) wirken über die Blockierung dieser Enzyme. Mitochondrien sind vom restlichen Zellstoffwechsel weitgehend unabhängig und vermehren sich selbständig. Vermutlich stammen die Mitochondrien von Zyanobakterien (blaugrüne Algen) ab und wurden von Einzellern vor rund zwei Milliarden Jahren als Energiefabriken einverleibt (Endosymbionten-Hypothese).
Total votes: 54