wissen.de
Total votes: 53
GESUNDHEIT A-Z

Menstruationszyklus

Menstruationszyklus
Menstruationszyklus
Eireifung und Gebärmutterschleimhautveränderung während des Menstruationszyklus.
der durchschnittlich 28-tägige periodische Auf- und Abbau des Endometriums (Gebärmutterschleimhaut) bei der geschlechtsreifen Frau. Der erste Tag der Menstruation gilt als erster Zyklustag. Bis zum Eisprung (Ovulation) in der Zyklusmitte (um den 14. Zyklustag) wächst das Endometrium unter Östrogeneinfluss heran (Proliferationsphase). Nach der Ovulation bereitet sich das Endometrium unter Einfluss des Progesterons auf die Einnistung (Nidation) einer befruchteten Eizelle vor (Sekretionsphase). Mit Versiegen des Progesterons aus dem Gelbkörper wird das Endometrium ausgestoßen (Menstruation). Der Menstruationszyklus unterliegt einer komplexen Steuerung durch Hormone aus der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) und kann medikamentös beeinflusst bzw. verschoben werden (Ovulationshemmer). Auch Zyklusstörung.
Total votes: 53