wissen.de
Total votes: 18
GESUNDHEIT A-Z

Lumbalpunktion

Einführen einer Hohlnadel in die straffe Hüllhaut, die das Zentralnervensystem im Bereich der Lendenwirbelsäule umgibt (Duralsack), zwischen dem dritten und vierten oder zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbelkörper. Die Lumbalpunktion wird entweder am seitlich liegenden oder am sitzenden und weit nach vorn gebeugten Patienten vorgenommen. Die Lumbalpunktion erfolgt entweder aus diagnostischen (Entnahme von Liquor cerebrospinalis zur Untersuchung bei Verdacht auf entzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems) oder therapeutischen Gründen (Gabe von Medikamenten, z. B. bei Hirninfektionen) oder im Rahmen einer Spinalanästhesie.
Total votes: 18