wissen.de
Total votes: 33
GESUNDHEIT A-Z

Legasthenie

Lese-Rechtschreib-Schwäche; Dyslexie
Legasthenie
Legasthenie
Unterschiedliche Hirnrindenbereiche tragen zur Fähigkeit von Lesen und Schreiben bei.
angeborene Schwäche beim Lesen von Silben, Wörtern und zusammenhängenden Texten, meist bei gleichzeitiger Rechtschreibschwäche, aber ohne Einschränkung der Intelligenzentwicklung. Die Legasthenie wird den ersten Schuljahren erkannt. Auf die Legasthenie abgestimmte Übungen (z. B. Logopädie) können das Lese- und Schreibvermögen bessern.
Total votes: 33