wissen.de
Total votes: 69
GESUNDHEIT A-Z

Leberzellkarzinom

hepatozelluläres Karzinom
bösartige Geschwulst, die von den Leberzellen ausgeht, in die Lebergefäße einbricht und über eine hämatogene Streuung relativ frühzeitig zu Fernmetastasen führt. Ein Leberzellkarzinom wird durch eine Leberzirrhose bzw. Hepatitis-B oder C oder Leberzellgifte wie Aflatoxine oder Vinylchlorid begünstigt und verursacht Druck- und Völlegefühl sowie Schmerzen im rechten, oberen Bauchbereich. Therapeutisch kommen u. a. eine Leberresektion, eine Lebertransplantation, Chemotherapie und Bestrahlung in Betracht.
Total votes: 69