wissen.de
Total votes: 49
GESUNDHEIT A-Z

Kontrazeption

Antikonzeption; Konzeptionsverhütung; Empfängnisverhütung; Schwangerschaftsverhütung
Intrauterinpessar
Intrauterinpessar
Ein Intrauterinpessar (Spirale) wird mithilfe einer Sonde über Scheide und Muttermund in die Gebärmutter geführt. Über den Kontrollfaden wird der korrekte Sitz geprüft.
Spirale
Spirale
Die Spirale wird unter sterilen Bedingungen in die Gebärmutter eingesetzt.
der Begriff umfasst alle Methoden zur Schwangerschaftsverhütung, also natürliche, chemische, mechanische und hormonelle Methoden sowie die operative Sterilisation von Mann oder Frau. Der Sicherheitsgrad einer kontrazeptiven Methode wird mit dem
Pearl-Index
angegeben.
1. Kontrazeption ohne Hilfsmittel: Coitus interruptus oder Knaus-Ogino-Methode mit geringer Sicherheit.
2. chemische Kontrazeption: spermienabtötende Stoffe, die in die Scheide eingeführt werden.
3. mechanische Kontrazeption: Präservativ, Pessars oder Diaphragma.
4. hormonelle Kontrazeption: regelmäßige Zufuhr von Östrogenen und Gestagenen zur Verhinderung der Follikelreifung und der Ovulation (Ovulationshemmer). Die Hormone können als Tablette oder mittels einer Depotinjektion verabreicht werden.
5. Kontrazeption durch Sterilisation: Die Vasektomie beim Mann und die Tubensterilisation bei der Frau werden als irreversible Eingriffe nach abgeschlossener Familienplanung durchgeführt. Auch Interzeption.
Total votes: 49