wissen.de
Total votes: 47
GESUNDHEIT A-Z

Hypophyse

Hirnanhangsdrüse
Hypophyse
Hypophyse
Die Hirnanhangsdrüse liegt im Gehirn. Sie ist dem Hypothalamus angegliedert und steuert die Aktivitäten zahlreicher anderer Drüsen.
Die etwa kirschgroße Hypophyse liegt unterhalb des Zwischenhirns in einer knöchernen Grube der Schädelbasis, der Sella turcica. Man unterscheidet den drüsigen Hypophysenvorderlappen (HVL), auch Adenohypophyse genannt, der sechs Hormone produziert: das Wachstumshormon (Somatotropin), das follikelstimulierende Hormon (FSH), das luteinisierende Hormon (LH), Prolaktin, Thyreotropin und das adrenocorticotrope Hormon (ACTH). Diese Hormone werden ins Blut abgegeben und regen die Hormonproduktion in anderen Drüsen des Körpers an. Der Hypophysenhinterlappen (HHL), auch Neurohypophyse genannt, besteht aus Nervengewebe und ist über eine Gewebebrücke, das sog. Infundibulum, mit dem Hypothalamus verbunden. Der HHL dient als Speicher für die im Hypothalamus gebildeten Hormone Oxytocin und Vasopressin.
Total votes: 47